Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart ist als letzter der sieben deutschen Europapokal-Starter in die K.o.-Phase eingezogen. Trotz einer peinlichen 0:1-Heimniederlage gegen Molde FK belegt der VfB Platz zwei in seiner Gruppe und profitierte vom 0:1 des Konkurrenten FC Kopenhagen gegen Steaua Bukarest. Borussia Mönchengladbach hat beim bedeutungslosen Vorrundenabschluss 3:0 bei Fenerbahce Istanbul gewonnen. Es stand schon vorher fest, das Gladbach weiterkommt.