London (dpa) - Ein Lottogewinner in Großbritannien hätte sich eine ganze Menge Wünsche erfüllen können, doch jetzt ist das Geld immerhin für einen guten Zweck: Ein Lottospieler hat einen Jackpot-Gewinn von umgerechnet rund 78 Millionen Euro verfallen lassen. Es handle sich um den höchsten, nicht eingelösten Lotto-Gewinn der britischen Geschichte, teilte die staatlichen Lottogesellschaft Camelot mit. Noch bis zum letzten Tag hatte sie nach dem verschollenen Glückspilz gesucht - sogar mit einer Posteraktion und mit einem Marktschreier.