Tokio (AFP) Vor dem von Nordkorea angekündigten Raketentest hat Japan am Donnerstag drei Schiffe mit Abwehrsystemen auf dem Meer stationiert. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie die mit Raketen vom Typ SM-3 ausgerüsteten Zerstörer den Hafen im südjapanischen Sasebo verließen. Berichten zufolge sollten die Militärschiffe in das japanische sowie das ostchinesische Meer fahren. Ein weiteres Schiff mit Patriot-Raketen vom Typ PAC-3 erreichte am Morgen die Insel Miyakojima. Auch am Verteidigungsministerium in Tokio wurde eine Patriot-Raketenbatterie aufgebaut.