Berlin (dpa) - Angesichts der neuen Straßenschlachten mit mindestens fünf Toten in Ägyptens Hauptstadt Kairo hat Außenminister Guido Westerwelle (FDP) die regierenden Islamisten und die Opposition zum Dialog aufgerufen. Westerwelle äußerte er sich «bestürzt» über die jüngste Entwicklung.

Beide Seiten müssten «auf eine politische Lösung hinarbeiten, damit diese Kontroverse überwunden werden kann», sagte er am Donnerstag in Berlin. Mit dem Verfassungsprozess solle Ägypten eigentlich geeinigt werden. Zunehmend sei damit jedoch eine «gesellschaftliche und politische Spaltung» verbunden.