Saarbrücken (dpa) - Eine gemeinsame Katastrophenschutzübung rund um das französische Atomkraftwerks Cattenom ist aus Sicht der beteiligten Staaten Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien positiv verlaufen. Die Übung sei «ihrer wichtigsten Aufgabe», nämlich der Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Krisenstäben, gerecht geworden, steht in einer gemeinsamen Mitteilung. Simuliert wurde unter anderem die Evakuierung der Bevölkerung in der Großregion, allerdings ohne, dass Rettungskräfte unterwegs waren.