Athen (dpa) - Genau vier Jahre nach dem Tod eines 15-Jährigen durch eine Polizeikugel ist es in Athen zu Ausschreitungen zwischen Jugendlichen und der Polizei gekommen. Rund 200 Randalierer lösten sich aus einer friedlichen Demonstration von rund 2000 Schülern und Studenten und bewarfen die Polizei mit Brandsätzen und Steinen. Die Polizei setzte Tränengas ein, mindestens zehn Menschen wurden festgenommen. Wegen der tödlichen Schüsse auf den 15-Jährigen war der verantwortliche Polizist 2010 zu lebenslanger Haft verurteilt worden.