New York (dpa) - Ein Mädchen namens Siri, ein Junge namens Mac: Die populären Apple-Produkte haben im vergangenen Jahr viele Eltern weltweit bei der Wahl ihrer Babynamen beeinflusst, hat eine neue Studie ergeben.

Auch der Name Apple selbst, sei deutlich beliebter geworden, teilte das «Baby Center» mit, ein an das Unternehmen Johnson & Johnson angeschlossenes Forschungs- und Infozentrum. Weitere Inspirationsquellen unter anderem: Die Erotik-Trilogie «Shades of Grey» (Anastasia, Ana, Grey), die britischen Royals (Harry, Pippa) und die US-Wahl samt vorheriger Präsidenten (Reagan, Kennedy, Carter, Lincoln, Nixon).