Frankfurt/Main (dpa) - Der zahlungsunfähige Frankfurter Cocoon Club hat vergangenes Wochenende geschlossen. Am 30. November gab es eine Closing-Party. Im September hatte der Club in einem abgelegenen Industriegebiet Insolvenz angemeldet.

Die 2004 von DJ Sven Väth und anderen Gesellschaftern gegründete Großraum-Disco, die das «DJmag» mehrmals zu den «100 besten Clubs der Welt» zählte, war vor allem wegen ihrer gigantischen Musikanlage und ihrer spektakulären Architektur bekannt. Acht Jahre lang legten dort die weltbesten DJs auf - unter ihnen Tiesto oder Paul van Dyk. (http://dpaq.de/1d02B ; «FAS»-Text zum Ende: http://dpaq.de/8mGeh)