DeutschlandZeitung: Apotheker-Lobbyist spionierte Gesundheitsministerium aus

München (AFP) Ein Interessenvertreter der Apothekerschaft soll sich laut einem Bericht illegal Unterlagen aus dem Bundesgesundheitsministerium beschafft haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Ermittlungen auf eine Anfrage der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe). Auch E-Mails aus der Leitungsebene - also auch Nachrichten, von den Staatssekretären und den Ministern Philipp Rösler und Daniel Bahr (beide FDP) und ihren engsten Mitarbeitern sollen laut "SZ" ausspioniert worden sein. Weder das Ministerium noch die Apotheker-Vertretung Abda wollten sich demnach zu dem Fall äußern.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp