FußballJung glaubt nicht an rasche Vertrags-Entscheidung

Frankfurt/Main (SID) - Abwehrspieler Sebastian Jung von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt rechnet mit Blick auf die anstehenden Vertragsverhandlungen nicht mit einer schnellen Entscheidung. "Ob's im Januar dazu kommt? Es könnte sein. Ich glaube aber eher nicht. Wenn alles passt, kann es auch im März sein. Wir müssen im Winter keine Entscheidung treffen", sagte der umworbene Jung (22) der Bild-Zeitung.

Der Außenverteidiger hat bei der Eintracht zwar noch einen Kontrakt bis 2014. Allerdings könnte er die Hessen aufgrund einer Ausstiegsklausel im Sommer 2013 für eine Ablösesumme von rund 2,3 Millionen Euro vorzeitig verlassen. Die Eintracht sei allerdings sein erster Ansprechpartner, erklärte Jung.

Anzeige

Dass der U21-Nationalspieler, der zuletzt auch einmal im Kader der A-Nationalmannschaft stand, nach Italien in die Serie A wechselt, ist eher unwahrscheinlich. "Spiele aus der Liga gucke ich nicht", sagte Jung, der zusammen mit Alexander Meier, Sebastian Rode und Pirmin Schwegler das Herzstück der Überraschungsmannschaft aus Frankfurt bildet.

Der derzeitige Tabellenvierte der Bundesliga möchte Leistungsträger Jung weiter an sich binden. "Es würde keinen Sinn machen, darüber nachzudenken, die einzig feste Größe in unserer Viererkette zu verkaufen. Wir würden gerne mit ihm verlängern", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid