Kabul (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat bei einem Besuch in Afghanistan dem Land weiterhin die Unterstützung Deutschlands zugesagt. Er mahnte aber auch Fortschritte für Demokratie und Menschenrechte an. Afghanistan sei eine Transformationsgesellschaft, die bei der Ausgestaltung der Demokratie noch Fortschritte machen müsse. Ende 2014 soll der Nato-Kampfeinsatz in dem Land beendet sein. Präsident Hamid Karsai dankte Deutschland für die Unterstützung und würdigte Gauck als engagierten Kämpfer für die Freiheit. Er verlieh Gauck den Sonnenorden, eine der höchsten Auszeichnungen des Landes.