Los Angeles (dpa) - Ein starkes Team: Oscar-Preisträger Martin Scorsese (70) will das Leben des früheren US-Präsidenten Bill Clinton (66) auf die Leinwand bringen.

Wie das US-Branchenblatt «Variety» am Montag berichtete, wird Scorsese bei der noch titellosen Dokumentation Regie und Produktion übernehmen. Der US-Sender HBO steht hinter dem Projekt. Der Film soll Clintons Leben beleuchten, von seiner Kindheit im US-Bundesstaat Arkansas über seine Wahl zum 42. US-Präsidenten bis zu seinem jetzigen Engagement auf der Weltbühne.

«Durch persönliche Gespräche möchte ich einen tieferen Einblick in diese überragende Persönlichkeit geben», sagte Scorsese in einer Mitteilung. Der Regisseur von Filmklassikern wie «Taxi Driver» und «Wie ein wilder Stier» war für den Mafia-Streifen «Departed: Unter Feinden» mit dem Regie-Oscar ausgezeichnet worden. Er ist auch für seine Dokumentationen bekannt. So drehte er Filme über den 2001 gestorbenen Ex-Beatle George Harrison, über Bob Dylan und «Shine A Light» über die Rolling Stones.

«Variety»