Berlin (dpa) - Wer arm ist, bekommt in Deutschland immer weniger Chancen, der Armut zu entfliehen. Die Verfestigung von Armut zeige sich daran, dass die Armutsquote seit Jahren zwischen 14 und 16 Prozent liege. Das kritisierte die Vizesprecherin der Nationalen Armutskonferenz, Michaela Hofmann, in Berlin. Es sei ein Skandal, dass sich diese Zahl auf so hohem Niveau einpendele. Nach ihrer Einschätzung ist «Armut politisch gewollt». Abzulesen sei dies an den aus ihrer Sicht unzureichenden Hartz-IV-Sätzen sowie dem ausufernden Niedriglohn-Bereich.