DeutschlandReallöhne stiegen im dritten Quartal um 1,0 Prozent

Wiesbaden (AFP) Arbeitnehmer in Deutschland hatten im dritten Quartal unterm Strich wieder etwas mehr Geld in der Tasche. Die Reallöhne seien im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um durchschnittlich 1,0 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mit. Die Nominallöhne - also die Einkommen ohne ein Herausrechnen der Inflation - legten von Juli bis September um 3,0 Prozent zu. Die Verbraucherpreise stiegen in diesem Zeitraum um 1,9 Prozent.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp