EishockeyMannheims NHL-Stars stoppen Krefelder Höhenflug

Köln (SID) - Der sechsmalige deutsche Meister Adler Mannheim hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga eindrucksvoll verteidigt und den Höhenflug der Krefeld Pinguine jäh beendet. Die Adler schossen am 29. Spieltag die bis zuletzt zehnmal in Serie siegreichen Krefelder 6:2 (5:0, 1:1, 0:1) ab und liegen mit nun 57 Punkten vor den Kölner Haien (54), die daheim Titelverteidiger Eisbären Berlin 1:4 (1:2, 0:1, 0:1) unterlagen. Allerdings haben die Haie drei Spiele weniger als Mannheim bestritten.

Auf Platz drei vor den punktgleichen Pinguinen setzten sich Hamburg Freezers (beide 50) durch ein 2:0 (1:0,0:0, 1:0) gegen die Augsburger Panther. Im Tabellenkeller bleibt Altmeister Düsseldorfer EG nach einer 1:2-Pleite nach Penaltyschießen (0:0, 0:1, 1:0, 0:1) gegen die Nürnberg Ice Tigers abgeschlagenes Schlusslicht. Nur noch 4029 Zuschauer wollten die kriselnden Rheinländer sehen.

Anzeige

Vor 13.600 Zuschauern in Mannheim waren die etatmäßigen NHL-Stars Jochen Hecht (2 Tore, 2 Vorlagen), Marcel Goc (1/1), Jason Pominville (0/3) und Dennis Seidenberg (0/2) die überragenden Spieler gegen vor allem in ersten Drittel überforderte Krefelder. In der Schlussphase ließen es die Hausherren, deren weitere Treffer Yannic Seidenberg, Marc El-Sayed und Michael Glumac erzielten, etwas ruhiger angehen. Für die Gäste, die mit zehn Siegen in Serie den Klub-Rekord eingestellt hatten, traf Richard Pavlikovsky doppelt.

In Köln erzielte Charles Stephens (9.) vor 15.234 Besuchern noch die Führung für die Haie, doch in der Folge drehten Mads Christensen (10./20.) per Doppelpack, James Sharrow (28.) und Daniel Briére (59.) das Spiel zugunsten der Eisbären, die auf einen Rang sechs und damit einen direkten Play-off-Platz kletterten. Hamburgs Treffer zum Heimsieg über die Panther erzielten David Wolf (6.) und Jerome Flaake (60.).

Zur Startseite
 
  • Quelle sid