FußballSão Paulo nimmt inhaftierten Breno unter Vertrag

São Paulo (SID) - Brasiliens Fußball-Erstligist FC São Paulo will den in Deutschland wegen schwerer Brandstiftung inhaftierten Breno für drei Jahre unter Vertrag nehmen. Mit dem neuen Arbeitsverhältnis in der Hand hofft der 23 Jahre alte ehemalige Innenverteidiger von Bayern München auf ein vorzeitiges Ende seiner im Juli auf drei Jahre und neun Monate festgelegten Haftstrafe.

Der Vertrag mit Breno, der im September 2011 in alkoholisiertem Zustand seine Mietvilla in Grünwald in Brand gesteckt hatte, wurde bereits am Donnerstag beim brasilianischen Verband CBF registriert, ist aber noch nicht unterschrieben. Der Kontrakt soll bis zum 7. Oktober 2015 laufen, er wird aber erst mit der Freilassung Brenos in Kraft treten.

Anzeige

"Er hat nichts unterschrieben und weiß auch, dass das Unsinn und kontraproduktiv wäre in jeder Hinsicht", sagte Brenos Anwalt Steffen Ufer dem Münchner Merkur. Breno habe lediglich ein Angebot von São Paulo erhalten - aber das werde er erst annehmen, "wenn in Deutschland alles erledigt ist".

Brenos Anwälte hatten nach der Urteilsverkündung Revision eingelegt. Dieser Antrag liegt derzeit beim Bundesgerichtshof, eine Entscheidung wurde noch nicht getroffen. Der Vertrag mit São Paulo "hat auf die Revisionsentscheidung keinen Einfluss", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch von der Staatsanwaltschaft München I dem SID. Bei dem Revisionsantrag geht es nach SID-Informationen um mögliche Verfahrensfehler. "Wir hoffen auf eine baldige positive Entscheidung, da die Münchner Gerichte Breno entgegen der allgemein üblichen Rechtspraxis eingesperrt haben", sagte Ufer.

Laut offizieller Klubmitteilung will der aktuelle Sieger der Copa Sudamericana seinem einstigen Zögling und dessen Familie mit dem Vertrag "Sicherheit, Stabilität und vor allem Perspektive" geben. Breno war Anfang 2008 für rund zwölf Millionen Euro von São Paulo an die Säbener Straße gewechselt, wo er jedoch auch wegen Verletzungen nie zur erhofften Stammkraft wurde.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid