Düsseldorf (AFP) Der Chef des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Wolfgang Franz, sieht für die Tarifrunden im kommenden Jahr einen Spielraum von zwei Prozent. Die Wirtschaftsweisen gingen von einem "Produktivitätsfortschritt in Höhe von 0,6 Prozent" aus und erwarteten "eine Preissteigerungsrate des Bruttoinlandsprodukts von 1,5 Prozent", sagte Franz der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf vom Montag. "Der gesamtwirtschaftliche Verteilungsspielraum" betrage so "rund zwei Prozent".