Düsseldorf (dpa) - Bei der Energiewende hat Deutschland nach Einschätzung von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) «knapp ein Viertel der Wegstrecke» geschafft. Altmaier sagte der «Rheinischen Post» (Montag), in einem Jahr wolle man bei 40 Prozent der Umsetzung sein.

Zunächst sei es wichtig gewesen, alle Beteiligten dafür zu sensibilisieren, dass eine «nationale Ausbaukonzeption für die erneuerbaren Energien» nötig sei. Es sei Konsens, das Erneuerbare-Energien-Gesetz grundlegend zu reformieren - dass dies noch vor der Bundestagswahl 2013 geschehen könne, sei aber unwahrscheinlich. Er wolle aber vor der Wahl «Klarheit haben, in welche Richtung die Reise geht», sagte der Umweltminister.