JustizPussy-Riot-Mitglied hat Ärger im Straflager

Moskau (dpa) - Maria Aljochina (24), inhaftiertes Mitglied der russischen Punkband Pussy Riot, hat Ärger wegen der strengen Vorschriften im Straflager.

Die Kritikerin von Kremlchef Wladimir Putin sei schon viermal verwarnt worden, weil sie verschlafen habe, sagte Stanislaw Wolegow vom Gefängnisdienst der Agentur Ria Nowosti. Zugleich stritt der Beamte Vorwürfe ab, die Künstlerin, die in dem Lager am Ural als Näherin arbeitet, werde absichtlich bestraft. «Sie hält sich nicht an die Regeln», sagte Wolegow.

Anzeige

Die Mutter eines kleinen Sohnes war wegen einer Protestaktion gegen Putin in einer Kirche zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa