SyrienSyrisches Oppositionsbündnis lehnt Gespräche in Moskau ab

Beirut (AFP) Das wichtigste syrische Oppositionsbündnis hat eine Einladung Russlands zu Gesprächen in Moskau zurückgewiesen. Der Vorsitzende der Syrischen Nationalen Koalition, Ahmed Moas al-Chatib, sagte am Freitag dem arabischen Nachrichtensender Al-Dschasira, das Bündnis werde nur an Verhandlungen teilnehmen, wenn sie in einem arabischen Land stattfinden und wenn es eine "klare Tagesordnung" gebe. Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte al-Chatib zuvor zu Gesprächen eingeladen und dabei Moskau oder einen anderen Ort als möglichen Treffpunkt genannt.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp