Amsterdam (dpa) - Mit einem Drama hat die Silvesterfeier im niederländischen Dorf Raard geendet: 17 Menschen wurden verletzt, als ein Auto in eine Menschengruppe an einem Neujahrsfeuer raste. Drei Zuschauer erlitten schwere Verletzungen. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Die 42 Jahre alte Autofahrerin hatte keinen Alkohol getrunken. Gegen ein Uhr nachts standen rund 40 Menschen um das Feuer in dem friesischen Dorf, als das Auto mit einer Geschwindigkeit von etwa 60 Stundenkilometern in die Menge raste.