Berlin (dpa) - Minijobber dürfen im neuen Jahr mehr Geld verdienen. Die Verdienstobergrenze für diese Jobs steigt um 50 auf 450 Euro. Wer eine solch geringfügig entlohnte Beschäftigung 2013 erstmals annimmt, muss Beiträge zur Rentenversicherung abführen. Betroffene können sich aber auf Antrag von der Versicherungspflicht befreien lassen. Die höhere Minijob-Grenze kommt auch Frührentnern zugute: Sie dürfen nun bis zu 450 Euro im Monat hinzuverdienen, ohne dass dies rentenmindernd angerechnet wird.