Berlin (dpa) - Patienten in Deutschland werden beim Arztbesuch ab sofort finanziell entlastet. Die Priaxisgebühr in Höhe von zehn Euro pro Quartal fällt mit dem Start des neuen Jahres weg. Die Abgabe wurde Anfang 2004 eingeführt. Sie sollte die Patienten dauerhaft von verzichtbaren Arztbesuchen abhalten. Diese Erwartung erfüllte sich aber nicht. Für die Krankenkassen bedeutet die Abschaffung Mindereinnahmen in Höhe von knapp zwei Milliarden Euro. Dieser Ausfall soll den Versicherern durch Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds ausgeglichen werden.