Ulm (dpa) - Tödliches Ende der Silvesternacht: Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind drei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden drei Menschen schwer und 13 weitere leicht verletzt. Zwölf Autos fuhren gegen 1.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Ulm-Donaustetten ineinander. Zwei 80 Jahre alte Eheleute aus Ulm und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Biberach starben. Die Polizei hat einen Gutachter eingeschaltet, um die Unfallursache zu ermitteln. Vielleicht hat Nebel eine Rolle gespielt.