FußballSüdafrikas Fußball-Präsident wieder im Amt

Johannesburg (Südafrika) (SID) - Kirsten Nematandani ist nach seiner Suspendierung im Zuge eines Spielmanipulations-Skandals wieder als Präsident des südafrikanischen Fußball-Verbandes SAFA eingesetzt worden. Neben Nematandani kehrten vier weitere SAFA-Offizielle, die im Dezember ebenfalls von ihren Pflichten entbunden worden waren, auf ihre Posten zurück.

Der Dachverband hob die Suspendierungen nach einem Treffen mit Sportminister Fikile Mbalula auf. Wie das Exekutivkommitee der SAFA mitteilte, wurden die Bestraften durch die Suspendierung für schuldig befunden, obwohl die Ermittlungen noch andauerten.

Anzeige

Auslöser für die Untersuchungen ist ein Bericht des Weltverbandes FIFA, der aufzeigte, dass der südafrikanische Verband in die Machenschaften des aus Singapur stammenden Wettpaten Wilson Perumal und dessen Organisation Football 4U verwickelt war. Im vorliegenden Fall sollen die Ergebnisse von vier Testspielen Südafrikas im Vorfeld der WM 2010 im eigenen Land abgesprochen worden sein.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid