MaliIslamistengruppe Ansar Dine verlangt Autonomie für Nord-Mali

Ouagadougou (AFP) Die Islamistengruppe Ansar Dine hat für den Norden Malis eine weitreichende Autonomie sowie die Anwendung des islamischen Rechts der Scharia gefordert. Ansar Dine verzichte auf die Forderung nach einer Abspaltung des Nordens, verlange aber "weitreichende Autonomie im Rahmen eines eingegliederten malischen Staates, der sich klar von der Laizität abgrenzt", heißt es in einem Dokument der Gruppe mit dem Titel "Politische Plattform", das am Freitag der Nachrichtenagentur AFP vorlag. Vorrangig sei, dass der "islamische Charakter des Staates Mali" in der Verfassung festgelegt sei.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp