Pristina (AFP) Die Regierung in Pristina hat einen Besuch des serbischen Präsidenten Tomislav Nikolic im Kosovo untersagt. Der stellvertretende Ministerpräsident des Kosovos, Hajredin Kuci, begründete dies am Samstag mit dem Verbot für ranghohe Politiker aus dem Kosovo, den überwiegend von ethnischen Albanern bewohnten Süden Serbiens zu besuchen. Wenn dieses Verbot aufgehoben werde, könne auch Nikolic das Kosovo besuchen, sagte der Vizeregierungschef vor Journalisten.