FußballUEFA leitet Verfahren gegen Lazio ein

Nyon (SID) - Nur zwei Tage nach den rassistischen Vorfällen beim Heimspiel gegen Cagliari Calcio droht dem italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom um Nationalstürmer Miroslav Klose erneut Ärger wegen Fehlverhaltens seiner Fans. Die europäische Fußball-Union UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen den früheren Europapokal-Sieger eingeleitet, weil Lazio-Anhänger im Europa-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur (0:0) am 22. November antisemitische Gesänge angestimmt haben sollen.

Laut UEFA sollen Lazio-Fans auf Deutsch "Juden Tottenham" skandiert haben und ein Banner mit dem Schriftzug "Freies Palästina" ausgerollt haben. Tottenham gilt als Verein mit einer großen jüdischen Anhängerschaft.

Anzeige

Lazio hatte bereits nach dem Hinspiel im September rund 40.000 Euro Strafe zahlen müssen, nachdem seine Anhänger Spieler der Spurs mit Affenlauten verhöhnt hatten. Am Samstag hatten Fans der Römer mit Beschimpfungen gegen Cagliaris dunkelhäutigen Kolumbianer Victor Ibarbo für einen Eklat gesorgt. Teile von Lazios Fan-Lager brüsten sich seit Jahren offen mit ihrer rechten Gesinnung.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid