EishockeyAdler Mannheim bleiben an der Spitze

Köln (SID) - Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erfolgreich verteidigt. Der Vizemeister gewann gegen den EHC Wolfsburg mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) und stockte sein Punktekonto auf 69 Zähler auf. Die Kölner Haie (69) gewannen das Verfolgerduell gegen die Hamburg Freezers (63) 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) und bleiben vor den Norddeutschen Zweiter.

Die Eisbären Berlin stecken weiter in der Krise. Der Titelverteidiger kassierte in eigener Halle nach Penaltyschießen ein 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:0, 0:1) gegen die Iserlohn Roosters. Der Meister hat nur eines der vergangenen sechs Spiele gewonnen und verliert die Tabellenspitze langsam aus den Augen. Die Eisbären sind mit 59 Punkten weiter Fünfter.

Anzeige

Der Tabellenletzte Düsseldorfer EG feierte beim 6:2 (1:1, 3:1, 2:0) über den ERC Ingolstadt bereits den vierten Sieg nacheinander. Die DEG liegt mit 37 Punkten aber noch immer weit hinter dem Vorletzten Wolfsburg (44).

Den Abwärtstrend gestoppt haben die Hannover Scorpions. Nach zuletzt zwei Niederlagen schlugen die Niedersachsen die Straubing Tigers mit 5:3 (2:2, 0:0, 3:1).

Bundestrainer Pat Cortina feierte mit dem EHC München einen 3:2 (0:2, 2:0, 0:0, 0:0, 1:0)-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Krefeld Pinguine. Die Augsburger Panther bezwangen die Nürnberg Ice Tigers ebenfalls 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Der ehemalige Hamburger John Tripp, Charles Stephens, Philip Riefers (30.) sowie Andreas Holmqvist trafen vor 11.127 Zuschauern für die Haie und sorgten dafür, dass Hamburg ohne Punkte aus dem Rheinland abreiste. Am Freitag hatten die Freezers auch in Düsseldorf verloren (1:2).

In Mannheim sorgten Matthias Plachta (30.) und Ronny Arendt (34.) mit einem Unterzahltor für den Sieg der Adler. Die Berliner Heimniederlage besiegelte der Iserlohner Mark Bell im Penaltyschießen, Mike Kompon schoss München im Kampf Mann-gegen-Mann zum Sieg. Justin Bostrom traf beim klaren Sieg der DEG doppelt.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid