HandballFrankreich lässt gegen Montenegro Muskeln spielen

Granollers (SID) - Olympiasieger Frankreich hat auch sein zweites Spiel bei der Handball-WM in Spanien gewonnen und führt die deutsche Vorrundengruppe A als einzige noch ungeschlagene Mannschaft mit 4:0-Punkten an. Einen Tag nach dem 30:27 gegen Afrikameister Tunesien zerlegte der Titelverteidiger das völlig überforderte Montenegro mit 32:20 (17:11). Damit unterstrich das Team um den Ex-Kieler Nikola Karabatic (1 Tor) seine Favoritenstellung eindrucksvoll. Für Montenegro war es nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen Argentinien (26:28) bereits die zweite Pleite.

Schon im ersten Durchgang feierten die 4200 überwiegend französischen Zuschauer in Granollers ihre Mannschaft mit La Ola. Vor allem die Abwehr erwies sich einmal mehr als kaum überwindbar. Bester Torschütze der Equipe Tricolore, die am Freitag (18.15 Uhr) letzter deutscher Vorrundengegner sein wird, war wie schon im ersten Spiel Kapitän Jerome Fernandez mit sechs Treffern.

Anzeige

Zuvor hatte Brasilien im Südamerika-Duell gegen Argentien seine ersten beiden Punkte eingefahren. Die junge Mannschaft vom Zuckerhut, die zum Turnierauftakt am Samstag gegen das deutsche Team noch deutlich verloren hatte (23:33), bezwang die Albiceleste in einem hart umkämpften, aber keinesfalls hochklassigen Spiel mit 24:20 (9:8). Damit nahm Brasilien erfolgreich Revanche für das verlorene Finale der Panamerikameisterschaft im vergangenen Jahr. Argentinien, das wie Deutschland, Brasilien und Tunesien nunmehr 2:2-Punkte auf dem Konto hat, ist am Dienstag (18.15 Uhr/ARD) dritter Vorrundengegner der deutschen Mannschaft.

Zur Startseite
 
  • Quelle sid