DeutschlandPresse: Nur noch drei Bundesländer zahlen in den Finanzausgleich ein

Düsseldorf (AFP) Die Kluft zwischen armen und reichen Bundesländern wird einem Zeitungsbericht zufolge immer größer. Dies zeigt die vorläufige Abrechnung des Länderfinanzausgleichs für 2012, wie das "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Erstmals in der Geschichte des gesamtdeutschen Ausgleichssystems gibt es demnach nur noch drei Zahler-Länder sowie auf der anderen Seite 13 Nehmer-Länder.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp