Nachrichtenüberblickdpa-Nachrichtenüberblick Sport

Schalke siegt zum Rückrundenstart 5:4 gegen Hannover

Gelsenkirchen (dpa) - Schalke 04 ist nach einem Tor-Festival mit einem knappen Sieg gegen Hannover 96 in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Gelsenkirchener gewannen am Freitagabend daheim 5:4. Für den neuen Schalker Trainer Jens Keller war es der erste Pflichtspielsieg. Seine Mannschaft verbesserte sich damit vorläufig auf den fünften Tabellenplatz, Hannover belegt Rang elf. Für die Gastgeber trafen Jefferson Farfán (44.), Julian Draxler (49.), Marco Höger (64.), Ciprian Marica (67.) und Lewis Holtby (88.). Hannovers Tore erzielten Sergio da Silva Pinto (55.), Szabolcs Huszti (59./68.) und Mame Diouf (90.2).

Anzeige

Handballer besiegen Frankreich zum Abschluss der WM-Vorrunde

Barcelona (dpa) - Die deutschen Handballer haben die Vorrunde bei der WM in Spanien mit einem Coup beendet. Im abschließenden Spiel der Gruppe A bezwang die Auswahl des Deutschen Handballbundes am Freitag Titelverteidiger Frankreich mit 32:30 und holte sich damit den Gruppensieg. Vor rund 11 500 Zuschauern im Palau Sant Jordi in Barcelona warf Patrick Groetzki mit sechs Treffern die meisten Tore für das Team von Bundestrainer Martin Heuberger. Die DHB-Auswahl spielt im Achtelfinale in Barcelona am Sonntag gegen Mazedonien, den Vierten der Gruppe B. In der Parallelstaffel sicherte sich Island den letzten Platz im Achtelfinale.

Früherer Weltverbandschef fühlt sich durch Armstrong entlastet

Berlin (dpa) - UCI-Ehrenpräsident Hein Verbruggen fühlt sich durch die Aussagen von Lance Armstrong zugunsten des Radsport-Weltverbands entlastet. Er sei froh, dass sich die Verschwörungstheorien nach den jahrelangen Vorwürfen gegen ihn als haltlos erwiesen hätten, teilte Verbruggen am Freitag mit. Der des Dopings überführte Armstrong hatte in seinem TV-Geständnis bestritten, dass der Dachverband einen positiven EPO-Test während der Tour de Suisse 2001 verschleiert habe und er dafür im Gegenzug der UCI 125 000 Dollar spendete. Er stimme dem Schluss zu, dass es keine Vertuschung gab, sagte Verbruggen.

Überraschende Wende bei 1860 München: Eriksson kommt doch nicht

München (dpa) - Sven-Göran Eriksson kommt doch nicht zum TSV 1860 München. Wie der Club am Freitag mitteilte, sagte der ehemalige englische Fußball-Nationaltrainer dem Zweitligisten ab. Zuvor hatte Geschäftsführer Robert Schäfer Eriksson in London getroffen, der Schwede sollte in die sportliche Führung des Vereins eingebunden werden. Die Personalie des Trainer-Routiniers galt als ein Kompromiss nach turbulenten Tagen, in denen auch ein Ende der Partnerschaft zwischen Verein und Investor Hasan Ismaik gedroht hatte. Laut Verein hat Ismaik versichert, dass der bestätigte gemeinsame Dreijahresplan weiter Gültigkeit besitzt.

Birnbacher auf Rang vier beim Sprint in Antholz - Schipulin siegt

Antholz (dpa) - Biathlet Andreas Birnbacher hat am Freitag beim Weltcup-Sprint in Antholz als Vierter den Podestplatz nur um 0,70 Sekunden verpasst. Der Schlechinger blieb über zehn Kilometer in den beiden Schießeinlagen fehlerfrei und hatte am Ende 21,1 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Russen Anton Schipulin, der seinen 13. Weltcupsieg feierte. Zweiter wurde der Norweger Emil Hegle Svendsen mit einem Schießfehler vor dem Slowenen Jakov Fak, der ebenfalls eine Scheibe verfehlte. Im letzten Sprintrennen vor der WM in Nove Mesto vom 7. bis 17. Februar landete der fehlerfreie Florian Graf aus Eppenschlag auf Platz 13.

Adler Mannheim weiter DEL-Spitzenreiter - Köln verliert

Berlin (dpa) - Die Adler Mannheim haben das Fernduell um die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey Liga für sich entschieden. Der sechsmalige deutsche Meister gewann am Freitagabend das Spitzenspiel bei den Hamburg Freezers mit 5:2 und festigte damit Rang eins vor den Kölner Haien. Die Rheinländer unterlagen 1:2 bei den Augsburger Panthern. Seine Negativ-Auswärtsserie von vier Pleiten am Stück beendete der deutsche Meister aus Berlin. Die Eisbären setzten sich mit 6:3 beim Schlusslicht Düsseldorfer EG durch.

THW Kiel verlängert bis 2017 mit Trainer Gislason

Kiel (dpa) - Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat den Vertrag mit Trainer Alfred Gislason am Freitag vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Man habe seit November mit Gislason über die Verlängerung verhandelt und sich jetzt geeinigt, sagte Geschäftsführer Klaus Elwardt. Gislason war in den vergangenen Tagen als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Martin Heuberger ins Gespräch gebracht worden. Er sei und bleibe Trainer des THW Kiel, unterstrich Gislason in einer Clubmitteilung.

Peterhansel geht als klarer Führender auf Dakar-Schlussetappe

La Serena (dpa) - Titelverteidiger Stephane Peterhansel ist nur noch eine Etappe vom erneuten Triumph bei der Rallye Dakar entfernt. Der Franzose verteidigte am Freitag im Mini auf dem vorletzten Teilstück zwischen Copiapó und La Serena in Chile durch einen neunten Platz die Führung in der Gesamtwertung. Tagessieger auf der 441 Kilometer langen Etappe wurde Robby Gordon aus den USA. Gesamtzweiter bleibt der Südafrikaner Giniel de Villiers mit seinem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz. Das Toyota-Duo konnte seinen Rückstand zwar etwas verkürzen, liegt aber 44:38 Minuten hinter Peterhansel.

Rallye-Weltmeister Loeb bleibt in Monte Carlo auf Siegkurs

Monaco (dpa) - Rekordweltmeister Sébastien Loeb startet am Samstagnachmittag als Gesamtführender ins Finale der 81. Rallye Monte Carlo. Der 38 Jahre alte Franzose beendete die vorletzte Etappe des Saisonauftaktes am Freitag im Citroën DS3 mit einem Vorsprung von 1:47,4 Minuten auf seinen Landsmann Sébastien Ogier im neuen Volkswagen Polo R WRC. Die Chancen der Wolfsburger auf den Premierensieg beim ersten Auftritt sind dank Ogier weiter intakt. Auch am dritten Tag wusste Sepp Wiegand im Skoda Fabia S2000 weiter zu überzeugen. Der 22-jährige «Monte»-Debütant aus Sachsen ist inzwischen als Gesamtelfter auf Kurs in die Punkteränge.

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa