ParteienRösler stellt sich hinter Brüderle

Berlin (dpa) - FDP-Chef Philipp Rösler hat sich in der Sexismus-Debatte hinter Fraktionschef Rainer Brüderle gestellt. «Die Vorwürfe gegen ihn sind durchsichtig und haltlos», sagte Rösler dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Das sei eine Kampagne gegen die gesamte FDP. Brüderle selbst hatte gestern deutlich gemacht, dass er sich auch weiter öffentlich nicht äußern will. Morgen findet Brüderles übliches Pressefrühstück statt. Auch «Stern»-Journalistin Laura Himmelreich ist eingeladen. Die Reporterin hatte über Brüderle geschrieben, dieser habe sich ihr gegenüber angeblich anzüglich geäußert.

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa