Nachrichtenüberblickdpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Arbeitslosigkeit zum Jahresbeginn wieder über Drei-Millionen-Marke

Nürnberg (dpa) - Das Winterwetter hat die Zahl der Arbeitslosen zum Jahresbeginn wieder über die Drei-Millionen-Marke steigen lassen. Mit 298 000 fiel der saisonübliche Anstieg im Vergleich zum Dezember allerdings überraschend gering aus. Insgesamt waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Januar 3 138 000 Menschen ohne Stelle. Dies waren 54 000 mehr als vor einem Jahr, wie BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Donnerstag in Nürnberg berichtete. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,7 Punkte auf 7,4 Prozent. Im Januar 2012 hatte sie bei 7,3 Prozent gelegen. Das letzte Mal gab es im März 2012 mehr als drei Millionen Erwerbslose in Deutschland.

Anzeige

Preisauftrieb lässt nach: Inflation sinkt auf 1,7 Prozent

Wiesbaden (dpa) - Die Inflation in Deutschland ist auf dem Rückzug: Die Jahresteuerung ging von 2,1 Prozent im Dezember auf 1,7 Prozent im Januar zurück, berichtete das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden nach vorläufigen Schätzungen. Damit ist der Preisauftrieb so gering wie zuletzt im Juli 2012. Die Europäischen Zentralbank (EZB) strebt einen Wert von knapp unter 2 Prozent an, bei dem sie die Preisstabilität gewahrt sieht. Im Vergleich zum Weihnachtsmonat Dezember sanken die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent. 2012 waren die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 2,0 Prozent gestiegen.

Ex-VW-Manager Neumann wird neuer Opel-Chef

Rüsselsheim (dpa) - Der frühere VW-Spitzenmanager Karl-Thomas Neumann übernimmt zum 1. März das Ruder beim kriselnden Autobauer Opel. Der Aufsichtsrat berief den 51-Jährigen am Donnerstag zum Vorstandsvorsitzenden, wie die Adam Opel AG in Rüsselsheim mitteilte. Neumann wird zudem Aufsichtsratschef Steve Girsky als Präsident von GM Europe ablösen und zieht den Vorstand der Opel-Mutter General Motors (GM) ein. «Er wird eine Schlüsselrolle in der weltweiten Führung von GM spielen», betonte das Unternehmen in der Mitteilung.

Neue Deutsche-Bank-Spitze mit schlechtestem Ergebnis seit 2008

Frankfurt/Main (dpa) - Der Konzernumbau und milliardenschwere Prozessrisiken haben der Deutschen Bank 2012 die Bilanz verhagelt. Die seit Juni amtierende Doppelspitze mit Anshu Jain und Jürgen Fitschen legte am Donnerstag in Frankfurt das schlechteste Ergebnis seit dem Krisenjahr 2008 vor. Die Zahlen fielen noch negativer aus als erwartet: Es gab einen Milliardenverlust im vierten Quartal und einen Gewinneinbruch im Gesamtjahr. Operative Fortschritte wurden im Grunde komplett aufgezehrt. Einen konkreten Ausblick wagte das Management nicht, das Jahr 2013 sei aber gut angelaufen.

Infineon hofft nach tristem Start auf den Frühling

München (dpa) - Der Halbleiterhersteller Infineon hat einen schwachen Start in sein neues Geschäftsjahr erwischt. Wie erwartet verbuchte der Dax-Konzern zwischen Oktober und Dezember einen Umsatzrückgang und einen Gewinneinbruch. Für das seit Januar laufende zweite Quartal ist der neue Konzernchef Reinhard Ploss zwar deutlich zuversichtlicher. Doch zunächst ging es abwärts - vor allem beim Gewinn. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen nur noch 19 Millionen Euro, 86 Prozent weniger als im Quartal zuvor. Die Erlöse sanken von 982 Millionen auf 851 Millionen Euro.

Ökonom Fratzscher neuer DIW-Chef

Berlin (dpa) - Der EZB-Ökonom Marcel Fratzscher übernimmt an diesem Freitag die Leitung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Das Kuratorium hatte den 42-Jährigen im vergangenen Sommer einstimmig berufen. Fratzscher war zuletzt Abteilungsleiter für internationale wirtschaftspolitische Analysen bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Er will das DIW umstrukturieren und hatte dem Institut in einem Interview politische Neutralität verordnet. Fratzscher folgt auf Übergangschef Gerd G. Wagner, der sich wieder stärker der Forschung widmen will.

Fluggesellschaften legen 2012 im Passagiergeschäft weiter zu

Genf (dpa) - Für die weltweite Luftfahrtbranche ist es trotz wirtschaftlicher Verwerfungen im vergangenen Jahr erneut aufwärts gegangen. Die Verkehrsleistung, die neben der Zahl der Passagiere auch die Länge der geflogenen Strecken berücksichtigt, wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 5,3 Prozent Dies teilte der Weltluftfahrtverband IATA am Donnerstag in Genf mit. Die krisengeschüttelten Fluggesellschaften in Europa legten im gleichen Maß zu. Auf dem alten Kontinent wie weltweit gelang es den Unternehmen, ihre Flieger spürbar besser auszulasten. Im Frachtgeschäft schwächte sich die Nachfrage hingegen um 1,5 Prozent ab.

Dax entfernt sich weiter von Fünfjahreshoch

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag weiter von seinem jüngsten Fünfjahreshoch entfernt. Der deutsche Leitindex fiel bis zum Nachmittag um 0,41 Prozent auf 7780 Punkte. Die Marke von 7800 Punkten konnte er trotz positiver Reaktion auf die Bilanzen von Deutscher Bank und Infineon nicht verteidigen. Der MDax sank um 0,53 Prozent auf 12 551 Punkte, während der TecDax 1,53 Prozent verlor auf 867 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3550 (Mittwoch: 1,3541) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7380 (0,7385) Euro.

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa