TürkeiAttentäter von Ankara war laut Medien früherer Hungerstreikaktivist

Ankara (AFP) Bei dem Selbstmordattentäter von Ankara soll es sich türkischen Medien zufolge um einen früheren Hungerstreikaktivisten gehandelt haben, der wegen seiner Aktionen an einer schweren Krankheit litt. Wie unter anderem die Zeitungen "Milliyet" und "Vatan" am Samstag berichteten, soll der 40-Jährige an Massenhungerstreiks in türkischen Gefängnissen im Jahr 2000 teilgenommen haben, die damals durch das Einschreiten von Ordnungskräften gewaltsam beendet wurden. Zu diesem Zeitpunkt saß er demnach wegen "Terrorismus" nach einem Angriff einer Militäreinrichtung in Istanbul im Jahr 1997 in Haft.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp