Berlin (AFP) Die geplante Kürzung der Auszahlungen von Lebensversicherungen steht auch nach Einschätzung der FDP vor dem Aus. "Wir sind der Meinung, dass die angestrebte Regelung nicht weiter verfolgt werden soll", sagte der finanzpolitische Sprecher der FDP, Volker Wissing, der Zeitung "Die Welt" vom Dienstag. "Das ist Konsens in der Koalition." Am Montag hatte bereits CDU-Fraktionsvize Michael Meister die Pläne für so gut wie gescheitert erklärt. Es werde in dieser Legislaturperiode "mit hoher Wahrscheinlichkeit" im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat keine Einigung geben.