Wuppertal (AFP) Das Wuppertaler Landgericht hat einer mehrfach vergewaltigten Frau ein in Deutschland bisher einmalig hohes Schmerzensgeld von insgesamt 100.000 Euro zugesprochen. Das sei in etwa das Doppelte der Summen, zu denen Gerichte Täter in ähnlichen Fällen sonst verurteilt hätten, sagte ein Sprecher des Landgerichts nach dem Urteil der 16. Zivilkammer am Dienstag in Wuppertal (AZ 16 O 95/12). Der Mann hatte die inzwischen 20-jährige Frau 2009 dreieinhalb Tage lang gefangen gehalten und missbraucht. Er war dafür in einem Strafprozess im selben Jahr zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.