Osnabrück (dpa) - Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat nach Aufdeckung des Fußball-Wettskandals die Strafverfolger aufgefordert, möglichst rasch die betroffenen Vereine und Spiele zu nennen. Sonst würden nach Abschluss der Ermittlungen Spekulationen Tor und Tür geöffnet, sagte Bosbach der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Außerdem würde eine große Zahl von Vereinen, Spielern und Schiedsrichtern unter Generalverdacht gestellt. Man müssen auch überprüfen, ob die nationalen und internationalen Frühwarnsysteme effektiv sind.