InternetRechtsextreme werben im Internet neue Anhänger

Berlin (dpa) - Rechtsextreme werben im Internet und auf sozialen Netzwerken verstärkt für ihre Ziele. Sie versuchten, dort Kinder und Jugendliche anzusprechen, sagte Christiane Schneider von der Webseite jugendschutz.net am Dienstag anlässlich des «Safer Internet Day» in Berlin.

Dabei werde häufig die rechtsextreme Gesinnung kaschiert, um Jugendliche neugierig zu machen. «Das ist nicht mehr so plump», bestätigte der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, Jürgen Brautmeier. Rechtsextreme würben mit vermeintlich harmlosen Themen wie Tierschutz und seien so oft nicht auf den ersten Blick erkennbar. Er rief Eltern und Lehrer auf, mit Kindern darüber zu sprechen, welche Webseiten sie im Internet aufrufen und ob sie dort auf fragwürdige Inhalte stoßen.

Anzeige

Informationen der EU-Initiative «klicksafe» zu Rechtsextremismus im Netz

Zur Startseite
 
  • Quelle dpa