Bietigheim-Bissingen (dpa) - Erstmals in der Geschichte des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hat die Nationalmannschaft die Qualifikation für Olympia verpasst.

Das DEB-Team gewann zwar 3:2 nach Verlängerung (1:0, 0:1, 1:1) im entscheidenden Qualifikationsspiel in Bietigheim-Bissingen gegen Österreich. Allerdings ist dieser Erfolg nichts wert, da die Alpenrepublik zwei Spiele in der regulären Spielzeit für sich entschied und daher mehr Punkte erzielte.

Deutschlands siegte nur gegen die Niederlande mit 5:1. Daher fährt nun Österreich zu den Winterspielen 2014 nach Sotschi, der DEB ist erstmals seit 1948 nicht dabei. Vor 65 Jahren durfte Deutschland jedoch aus politischen Gründen nicht antreten.