Neu Delhi (dpa) - Es sind so viele Gläubige wie nie zuvor: Eine riesige Menschenmenge ist zum Höhepunkt des Hindu-Festes Maha Kumbh Mela zum Ganges in Nordindien gepilgert. «Wir haben mehr als 34 Millionen Menschen gezählt», sagte ein Sprecher der Organisatoren. Diese schätzten die Zahl der Besucher mit Hilfe von Satellitenbildern, Überwachungskameras und zwei Helikoptern. Die Gläubigen wollen sich durch das Bad im Ganges von Sünden reinigen und aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburten befreien.