RusslandRund 950 Verletzte bei Meteoritenschauer in Russland

Moskau (AFP) Bei dem Meteoritenschauer in Russland sind fast eintausend Menschen verletzt worden. Wie der örtliche Gouverneur Michail Jurewitsch am Freitag laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Ria Nowosti mitteilte, erlitten rund 950 Menschen Verletzungen, als in der Region Tscheljabinsk im Ural Teile eines Meteoriten auf die Erde niedergingen. Demnach handelte es sich bei zwei Dritteln der Fälle um leichte Verletzungen durch umherfliegende Glassplitter oder andere Materialien. Allein in Tscheljabinsk hätten sich mehr als 750 Menschen in ärztliche Behandlung begeben.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp