Berlin (dpa) - Am Rande des Fußball-Zweitligaspiels zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FC Union Berlin sind 70 Union-Anhänger festgenommen worden. Das teilte die Kölner Polizei mit. Ihnen drohe ein Verfahren wegen Landfriedensbruchs. Die Union-Fans hatten sich vor dem Anpfiff auf dem Weg zum Stadion mit Kölner Fans geprügelt. Außerdem gab es während der Partie einen weiteren Vorfall im Stadion, nachdem mehrere Dutzend Union-Fans den Block wechseln wollten. Dabei wurden ein Ordner und mehrere Polizisten verletzt.