Marana (SID) - Für Deutschlands Spitzen-Golfer Martin Kaymer hat sich bei der Matchplay-WM in Marana/Arizona Titelverteidiger Hunter Mahan als zu große Hürde erwiesen. Der 28-Jährige aus Mettmann musste sich im Achtelfinale der mit 8,75 Millionen Dollar (ca. 6,56 Millionen Euro) dotierten Veranstaltung dem amerikanischen Ryder-Cup-Spieler mit 5 und 4 geschlagen geben.

In der Runde der letzten 32 hatte Kaymer noch den spanischen Favoritenschreck Rafael Cabrera-Bello mit 2 und 1 ausgeschaltet, nachdem dieser zum Auftakt überraschend den früheren Weltranglistenersten Lee Westwood (England) besiegt hatte.

Marcel Siem (Ratingen), zweiter deutscher Starter in Arizona, wo das Turnier in der Nähe von Kaymers Wahlheimat Scottsdale/Arizona im Golf Club in Dove Mountain stattfindet, war in der ersten Runde an Luke Donald gescheitert. Der Engländer scheiterte anschließend sang- und klanglos mit 7 und 6 am US-Amerikaner Scott Piercy.