Nablus (AFP) Jüdische Siedler und palästinensische Dorfbewohner haben sich im Westjordanland gewalttätige Auseinandersetzungen geliefert. Nach übereinstimmenden Augenzeugen-Berichten griffen Siedler aus Esch Kodesch am Samstag in der Nähe von Nablus Bewohner eines palästinensischen Dorfes an. Die Bewohner der von Israel nicht genehmigten Siedlung gingen gegen Ölbäume der Palästinenser vor und warfen mit Steinen. Außerdem gaben sie demnach Schüsse ab, durch die ein Palästinenser verletzt wurde. Israelische Soldaten schritten schließlich ein und trennten beide Seiten mit Hilfe von Gummigeschossen. Dadurch seien zwei Palästinenser verletzt worden.