Tunis (AFP) Einen Tag nach der Ernennung von Ali Larayedh zum neuen Ministerpräsidenten in Tunesien haben hunderte Menschen gegen die islamistische Regierungspartei Ennahda protestiert. "Das Volk will den Sturz des Regimes", skandierten die Demonstranten am Samstag in der Hauptstadt Tunis. Zugleich bezeichneten sie Ennahda-Chef Rached Ghannouchi als "Mörder" und gaben damit ihrem Verdacht Ausdruck, dass Ghannouchi für die Ermordung des Oppositionspolitikers Chokri Belaid Anfang Februar verantwortlich sei.