Kairo (dpa) - Nach Kritik der christlichen Minderheit hat Ägyptens islamistischer Präsident Mohammed Mursi die Termine für die Parlamentswahl geändert. Die in vier Phasen geplante Abstimmung soll nach einem neuen Dekret Mursis nun am 22./23. April beginnen, wie das ägyptische Staatsfernsehen berichtet. Zuerst war der Auftakt am 27./28. April vorgesehen und wäre damit in die Zeit der Osterfeierlichkeiten der koptischen Christen gefallen.