DeutschlandDeutscher und Österreicher auf gefährlicher Abenteuer-Tour im Kongo

Kinshasa (AFP) Zwei Abenteurer aus Deutschland und Österreich haben mit viel Ausdauer und auch Glück eine gefährliche Autotour durch die Demokratische Republik Kongo überstanden. Wenige Stunden nachdem sie von Uganda kommend die Grenze überquert hatten, seien sie im Osten des Landes von Rebellen überfallen worden, erzählte Martin Poppen in Kinshasa der Nachrichtenagentur AFP. Der aus Oldenburg stammende 32-Jährige musste zusammen mit seinem österreichischen Freund Felix Forster mit ansehen, wie die Angreifer alle Scheiben des Autos zerschlugen und den Wagen komplett ausräumten.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp