Gesellschaft : Seehofer: Kein Anlass für Neuregelung von Ehegatten-Splitting

Berlin (dpa) - Die CSU stemmt sich weiter vehement gegen eine gesetzliche Neuregelung des Ehegatten-Splittings zur Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften. Ein umfassendes Gesetz dazu werde es in dieser Legislaturperiode «ganz sicher» nicht geben. Das sagte CSU-Chef Horst Seehofer der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Die CSU werde höchstens ein Gesetz zur Regelung sogenannter Sukzessivadoptionen durch gleichgeschlechtliche Paare mittragen. Das Bundesverfassungsgericht hatte kürzlich das Adoptionsrecht homosexueller Lebenspartner gestärkt.