Berlin (AFP) Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) sieht in einem offenen Bekenntnis zur Homosexualität bei Bundeswehrsoldaten "kein Problem". "Wenn jemand seinen gleichgeschlechtlichen Partner beispielsweise zur Weihnachtsfeier mitbringen will, dann soll sie oder er das tun", sagte de Maizière der "Bild am Sonntag". Ihm seien keine Fälle der Diskriminierung von Homosexuellen in der Bundeswehr bekannt.